SUMMERSALEAUTO - Jetzt Angebote für unsere Freizeitmobile sichern: Jetzt entdecken
Barrierefreiheit

Unsere Internetseite ist technisch und inhaltlich so aufgebaut, dass sie trotz körperlicher Behinderungen wie Sehschwäche oder Blindheit genutzt werden kann. Sie lässt sich auf allen internetfähigen Geräten in beliebigen Browsern anzeigen und einfach navigieren.

Kontrastvariante verwenden Hilfestellung beim Lesen und beim Erkennen wichtiger Elemente
Alle Animationen stoppen Animationen werden deaktiviert und somit Ablenkungen reduziert
Zur Barrierefreitserklärung

Mitarbeiterinterview mit Alexander Fischer
Technischer Ausbilder

Das Interview mit Alexander Fischer bietet Einblicke in das Leben bei STERNAUTO aus der Perspektive eines geschätzten Mitarbeiters. Alexander berichtet mehr über seine Erfahrungen, seine Karriere und was er an der Arbeit bei STERNAUTO besonders schätzt.

Alexander erzähl doch kurz was zu deinem Werdergang bei STERNAUTO.

Alexander: "Ich habe 2016 meine Ausbildung bei STERNAUTO als KFZ-Mechatroniker begonnen, zunächst in der PKW-Technik. 2019 habe ich dann meine Fachrichtung gewechselt und mich auf System- und Hochvolttechnik spezialisiert. 

Während meiner Ausbildung habe ich mich auch in der Jugendauszubildendenvertretung (JAV) engagiert und wurde 2018 Vorsitzender. Später übernahm ich Verantwortung als Vorsitzender der Gesamtjugendauszubildendenvertretung (GJAV). 

Als mein Ausbilder 2019 das Unternehmen verließ, habe ich die Chance ergriffen und mich als neuer Ausbilder beworben. Seit dem 1. Februar 2020 bin ich nun Ausbilder für unsere technischen Azubis."

Was ist dir persönlich bei deinem Arbeitgeber wichtig?

Alexander: "Mir ist es wichtig, abwechslungsreiche Aufgaben zu haben und eigenorganisiert zu arbeiten. Ich schätze es, meinen Tag selbst gestalten zu können. Dabei alle Aufgaben im Blick zu behalten ist das A und O. Kommunikation auf Augenhöhe ist für mich essenziell – ein Arbeitgeber sollte sich nicht über einen stellen, sondern wertschätzend und respektvoll mit seinen Mitarbeitern umgehen. 

Bei meinem früheren Arbeitgeber in der Logistik war es oft nur ein reines Abarbeiten von Aufgaben, ohne viel Raum für Eigeninitiative. Deshalb schätze ich bei STERNAUTO besonders die wertschätzende Kommunikation und die Möglichkeit, selbstständig zu arbeiten."

Was unterscheidet STERNAUTO von anderen Arbeitgebern?

Alexander: "Bei STERNAUTO habe ich die Möglichkeit, mich selbst zu verwirklichen und mich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dank der Größe des Unternehmens bieten sich viele Gelegenheiten, neue Bereiche kennenzulernen und sich in verschiedene Richtungen zu entwickeln. 

Ein besonderes Merkmal ist die Bereitschaft, Risiken einzugehen und jungen Mitarbeitern Chancen zu geben – wie bei mir, als ich direkt nach meiner Ausbildung zum Ausbilder wurde. 

STERNAUTO erkennt Potenziale und gibt einem die Möglichkeit, dieses zu nutzen, was in vielen anderen Unternehmen nicht selbstverständlich ist."

Gab es in der Vergangenheit eine Situation, in der du eine besondere Herausforderung gemeistert hast, worauf du besonders stolz bist?

Alexander: "2022 habe ich gemeinsam mit 2 Kollegen aus den Standorten Dresden und Magdeburg eine Weiterbildung im Bereich Pyrotechnik absolviert. Ziel war es im Anschluss an die Weiterbildung eine Schulung zu erarbeiten und das erlernte Wissen an die Werkstatt-Kollegen unserer Standorte weiterzugeben. Nachdem wir die Schulungsgrundlage erarbeitet haben, habe ich die Inhalte erfolgreich an knapp 100 Kollegen in Leipzig weitergeben können. Damit haben wir dem Unternehmen viel Geld gespart, konnten unseren Kollegen neues Wissen mit auf den Weg geben, was ihnen im Werkstatt-Alltag weiterhilft, und haben zusätzlich eigene Erfahrungen sammeln können und uns weiterentwickelt. Also ein großer Mehrwert für alle beteiligten."

Welche besonderen Erfahrungen oder Erkenntnisse hast du durch deine Arbeit bei STERNAUTO gewonnen, die dein Leben außerhalb des Berufs beeinflusst haben?

Alexander: "Durch meine Arbeit bei STERNAUTO habe ich besonders im Bereich Kommunikation wertvolle Erkenntnisse gewonnen. In den Seminaren habe ich gelernt, wie wichtig es ist, klar und verständlich zu kommunizieren. 

Früher habe ich oft viel in Aussagen hineininterpretiert. Jetzt verstehe ich, dass Dinge oft anders gemeint sind, als ich sie wahrnehme. Diese Erkenntnis hat mir enorm im zwischenmenschlichen Miteinander geholfen. 

Zudem hat sich meine Selbstwahrnehmung durch meine berufliche Weiterentwicklung stark verändert, was sich auch positiv auf mein Leben außerhalb des Berufs auswirkt."

Welche Tipps würdest du den Menschen geben, die eine ähnliche Laufbahn wie du anstreben?

Alexander: "Seid offen für neue Dinge und bereit, euch ständig weiterzuentwickeln. Jeder hat das Potenzial, mehr zu erreichen, als er glaubt. Bleibt am Ball und vertraut dem Prozess. 

Überlegt euch, wie ihr mehr geben könnt als von euch erwartet wird – mit Dienst nach Vorschrift kommt man nicht weit. 

Und vor allem: Glaubt an euch selbst und eure Fähigkeiten."

HR-News

Unsere aktuellen HR-News